Navigation
Kopfzeile
: Ihr Fechtshop :: Fechtausrüstung | Fechtausrüstung kaufen | Tipps für Einsteiger | Fechtshop seit 1997 | Ausrüstung für Kinder :

Der Fechtsport als eine der schönsten Sportarten, vereint Attribute wie Perfektion, Dynamik, Präzision und Eleganz. Um in einer Zweikampfsportart wie Fechten, die sich auch über Schnelligkeit und Kraft definiert, sicher zu agieren, ist die Wahl der richtigen Fechtausrüstung ein wichtiger Faktor für Sicherheit und Erfolg. Diese Fechtausrüstung können Sie bei uns kaufen. Da gerade für Fechteinsteiger die richtige Auswahl schwer fallen kann, geben wir Ihnen einige Ratschläge und Tipps. Auf Wunsch beraten wir Sie natürlich auch gern persönlich.

Welche Ausrüstung wird für die Sportart Fechten benötigt?

Abstand
Am Anfang gilt es 4 Fragen zu beantworten um einen passenden Überblick über die benötigte Ausrüstung für das Fechten zu erhalten.
  1. Welche Waffe wird gefochten?
  2. Die Fechtausrüstung für die 3 Waffen im Fechtsport;

    • Florett
    • Degen
    • Säbel

    unterscheidet sich bei einigen der benötigten Ausrüstungsgegenstände.

  3. Altersklasse der Fechterin / des Fechters?
  4. Der Altersbereich ist für die Sicherheitsnorm von Relevanz. Zusätzlich kann sich die Art einzelner Materialteile ändern.

  5. Mädchen oder Junge? Dame oder Herr?
  6. Einige Teile der Fechtausrüstung können sich ändern oder zusätzlich erforderlich sein.

  7. Linkshänder oder Rechtshänder?
  8. Viele Ausrüstungsgegenstände im Fechtsport sind auf die Waffenhand ausgerichtet. Daher ist bei Anschaffung darauf zu achten, mit welcher Hand gefochten wird. Wie im normalen Leben, so gibt es auch im Fechten Linkshänder und Rechtshänder, die eine entsprechende Linkshänder-Jacke oder Rechtshänder-Jacke benötigen. Gleiches gilt auch für Fechthosen, die Unterziehwesten und selbstverständlich für den Handschuh und die Waffen, wie z.B. das Florett.

Die nachfolgenden Fechtmaterialien werden als Teil einer vollständigen Fechtausrüstung benötigt.

  • Der Fechtanzug bestehend aus Fechtjacke und Fechthose. Der Fechtanzug ist ein sehr wesentliches Teil der Sicherheitsausrüstung. Dabei schützt die Jacke den Oberkörper und die Arme des Fechters. Die Fechthose dagegen, die Hüfthoch gestaltet ist, schützt den unteren Teil des Körpers bis unterhalb der Knie. Für die notwendige Bewegungsfreiheit und Sicherheit, ist die Wahl der passenden Größe erforderlich. Der Tragekomfort und die Funktionalität sind durch die Verarbeitung und den Stoff des Fechtanzuges beeinflusst. Hier gibt es unterschiedliche Modelle in Preis und Qualität

  • Die Unterziehweste oft auch als Plastron bezeichnet.
  • Ein Brustschutz ist für Mädchen und Damen verpflichtend, es gibt ihn aber auch für Jungen und Herren.
  • Die Fechtstrümpfe, die in der Länge bis über das Knie reichen müssen.
  • Ein Fechthandschuh für die bewaffnete Hand. Eine gute Passform ist eine der wichtigsten Kriterien eines guten Fechthandschuhs. Gleichzeitig spielt die Funktionalität eine wesentliche Rolle. Fechthandschuhe schützen immer die Waffenhand und werden daher einzeln, für Linkshänder und Rechtshänder angeboten. Da der Handschuh Teil der Sicherheitsausrüstung des Fechters ist, gelten für Fecht-Handschuhe auch diverse Sicherheitsnormen.

  • Eine Fechtmaske. Unter den unterschiedlichen Teilen der Ausrüstung eines Fechters, ist die Fechtmaske eines  der persönlichsten Ausrüstungsteile. Fechten ist schweisstreibend und die Fechtmaske somit aus Gründen der Hygiene sicher eines der ersten Teile die angeschafft werden. Masken gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Die Masken unterscheiden sich durch ihre Verwendung. Es gibt Masken für Florettfechten, für Degen- und Säbelfechten. Zusätzlich sind auch spezielle Masken für Fechttrainer, sogenannte Lektioniermasken erhältlich. Während Masken mit 350N im Altersbereich U11 und jünger benutzt werden dürfen, werden ab der Altersklasse U13 und älter Fecht-Masken mit der Norm 1600N benötigt. Wenn man sich beim Fechten nicht in das Gesicht schauen lassen möchte, ist eine weiße Maske das Mittel der Wahl, da diese Farbe die Erkennbarkeit des Gesichts fast unmöglich macht.

  • Eine Elektroweste, die oft auch als E-Weste und Metallweste bezeichnet wird, ist für die Waffen Florett und Säbel erforderlich. Hier gibt es für beide Waffen unterschiedliche Arten.
  • Ein Körperkabel, welches die Waffe mit der Kabelrolle verbindet und durch die Fechtjacke gezogen wird. Es gibt unterschiedliche Körperkabel für Florett und Degen. Das Florettkörperkabel kann auch für das Säbelfechten benutzt werden.
  • Die Fechtschuhe sind ein nicht unwichtiger Teil der Fechtausrüstung. Sie gibt es in vielen Varianten. Wichtig ist eine gute Passform und die Schuhe sollten ausreichend Stabilität bieten.

Welcher Teil der Fechtkleidung und der Ausrüstung zuerst benötigt wird, ist eine oft gestellte Frage.

Einige Fechtvereine verleihen am Anfang das benötigte Material gegen eine Leihgebühr, so dass ein Einstieg leicht möglich ist. Die Anschaffung einer eigenen Maske und eines Handschuhs sind aber recht sinnvoll, weil auch schon aus hygienischen Gründen geboten. Zusammen mit einer Fechtjacke und einem Florett sind die ersten Übungen möglich.

Wer allerdings schon bald richtig loslegen möchte, sollte sich an die geltenden Sicherheitsbestimmungen halten und die vorgeschriebene Fechtbekleidung und das geforderte Fechtmaterial benutzen. Das dient der eigenen Sicherheit, aber auch der des Gegners. Fechten ist auch deshalb ein sicherer Sport, weil es Regeln und Bestimmungen für Ausrüstung und Verhalten gibt, die grundsätzlich akzeptiert sind.

Hier gibt es einen Überblick über die Bestimmungen zur Verwendung des Fechtmaterials.

Abstand
Abstand
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany